Hintergrundbild

Gera am vergangenen Samstag.
Mit zwei Saisonsiegen im Rücken reisten die Männer des SV Sömmerda nach Gera, um ihre Tabellenführung weiter auszubauen, doch letztlich sollte eine kampflose Vorstellung nur eine deutliche Niederlage einbringen.

Sömmerda
Am vergangen Sonntag bestritten die Jüngsten der Sömmerdaer Wasserballer ihre ersten beiden Punktspiele der aktuellen Landesmeisterschaft.
Für einige Spieler war dieser Spieltag überhaupt erst die dritte oder vierte Berührung mit der Sportart Wasserball. Ungeachtet dessen, nahmen sich die acht Spieler des der Jahrgänge 2002 und 2003 vor, vor heimischen Publikum zu zeigen was sie in den vergangenen Trainingseinheiten gelernt hatten.

 

 

Erfurt
Am vergangenen Samstagabend tauchten die jugendlichen Wasserballer aus Sömmerda das erste Mal ins Wettkampfgeschehen ein.  Nach nur wenigen Trainingseinheiten standen sie an diesem Tag den Meisterschaftskandidaten aus Erfurt und Halle gegenüber.

 

 

„Herzlichen Glückwunsch zum Sieg. Ihr wart heute einfach nicht zu schlagen. Jetzt müsst Ihr nur noch gegen Erfurt gewinnen!“, gratulierte der Hallensische Trainer dem SV Sömmerda nach dem überraschenden Erfolg am vergangenen Sonntag. Am zweiten Spieltag der Thüringenliga empfing der SVS den Meisterschaftsfavoriten SV Halle, und das Team um Trainer Steffen Markscheffel wollte zeigen, dass man den Mund nicht zu voll genommen hat mit der Aussage „Wir wollen Halle ein bisschen ärgern“.

Gotha.
Bereits im Pokalfinale sicherten sich die Wasserballer vom SVS den 3. Platz und setzten nun ihrer Aufwärtstrend gegen die Spielgemeinschaft Gotha/ Eisenach fort.

Sponsoren
Copyright © 2018 Wasserball Sömmerda. Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen