Hintergrundbild

Die Herrenmannschaft der Sömmerdarer

 

team2

 

 

Trainingszeiten für Interessierte sind Donnerstags von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr.

 

SVS-Wasserballer legen zweiten Sieg nach

Auch im Rückspiel beherrscht Sömmerda die SG Gotha/ Arnstadt problemlos
Gotha.
Zum letzten Wasserballspiel in der Stadtschwimmhalle begrüßte die Spielgemeinschaft am Freitagabend die Herren aus Sömmerda. In Zukunft werden die Wasserballspiele in der neu errichteten Schwimmhalle ausgetragen. Bereits am Wochenende zuvor trafen beide Teams aufeinander – damals hieß der Sieger SV Sömmerda nach einem deutlichen 25:7 Erfolg.
Auch heute wollte die Mannschaft von der Unstrut einen klaren Sieg erspielen – vielleicht sogar noch mehr Tore werfen, um die bislang verkorkste Tabellensituation ein wenig aufzubessern.
Nach dem Anschwimmen um 18:30 Uhr passierte zunächst 2 Minuten lang nichts – der SVS war zu nervös im Spielaufbau und die Hausherren hatten Pech im Torabschluss und trafen nur den Pfosten. Erst in der dritten Spielminute eröffnete Benjamin Furkert gleich im Doppelpack den Torreigen, gefolgt von 2 Treffen durch Sascha Weichsel. Auf der anderen Seite brachte gleich die erste Überzahlsituation den Anschlusstreffer für die Spielgemeinschaft zum 1:4, kurz darauf verkürzten sie sogar zum 2:4 Viertelergebnis.


Den zweiten Spielabschnitt begannen die Gäste sehr nervös und verloren durch ungeschickte Offensivfouls ein ums andere Mal den Ball – die SG nutzte ihre Konterangriffe clever und ließen Torwart Phillip Schmidt keine Chance. Nach weiteren Treffen zum zwischenzeitlichen 6:5 für Sömmerda nahm Trainer Markscheffel eine Auszeit, um die Gemüter zu beruhigen und den Gegner aus dem Konzept zu bringen. Die Pause war perfekt gewählt, denn in den nun folgenden Minuten bis zur Halbzeit ließ der SVS keinen gegnerischen Torwurf mehr zu und erhöhte selbst auf 10:5.
Der Wille der Westthüringer schien nun gebrochen und Sömmerda konnte frei aufspielen. Eine sichere Bank war erneut Phillip Schmidt, der seinen Kasten mit nur 8 Gegentoren souverän verteidigte. Auch dank des geschickt agierenden Abwehrbollwerks aus Furkert, Ludwig und Sack gelang dem Gegner nur selten der Abschluss. Selbst im Angriff waren diese Akteure mit 7 Toren am Sieg beteiligt.
Im dritten Viertel nahmen es die Schiedsrichter dann sehr genau und verwiesen die Gäste insgesamt 4 Mal des Feldes – genauso oft, wie es auch im Tor klingelte. Aber nach einem 4:1 konnte sich der SV Sömmerda auf ein entspanntes Schlussviertel freuen. Hier drehte Danilo Bernhard noch einmal richtig auf und erzielte 3 seiner insgesamt 6 Tore, wodurch er neben seiner fairen Abwehrarbeit zum wertvollsten Spieler der Partie avancierte. Trainer Markscheffel ist auch froh darüber, nach vielen vergebenen Strafwürfen endlich wieder einen sicheren 5-Meter-Schützen gefunden zu haben: Centerspieler Kai Ehrenberger verwandelte beide Strafwürfe sicher. Nach einem 7:2 im letzten Abschnitt sicherte sich der SVS einen verdienten 21:8Erfolg und das gesamte Team freut sich über den zweiten Torerfolg ihres Nachwuchsspielers Nikolas Agardi sowie den ersten Pflichtspieleinsatz von Daniel Bauersfeld.
Der relativ einfache Sieg darf aber nicht überbewertet werden – im nächsten Spiel erwartet Landesmeister Erfurt die Kreisstädter. Und gewiss wird dieses Spiel ein deutlich härterer Kampf um Punkte. Sömmerda muss aber jetzt jedes Spiel gewinnen, um sich letzte Titelchancen zu wahren. Vielleicht hilft Kontrahent SV Halle wieder ein bisschen mit – sie schlugen am Wochenende den Erfurter SSC klar mit 11:5.

Für den SVS spielten:
Phillip Schmidt (TW), Daniel Bauersfeld, Steve Bauersfeld, Hendrik Selter (1 Tor), Kai Ehrenberger (2), Benjamin Furkert (3), Nikolas Agardi (1), Steffen Markscheffel (1), Danilo Bernhard (6), Thomas Maak (K), Sascha Weichsel (3), Alex Ludwig (2), Matthias Sack (2)

Viertelergebnisse: 2:4; 3:6; 1:4; 2:7
Ausschlüsse: SG Gotha/ Arnstadt: 5
SV Sömmerda: 7
Strafwürfe: SV Sömmerda: 2/

Copyright © 2018 Wasserball Sömmerda. Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen