Hintergrundbild

Wasserball: 36. Flutlichtturnier in Greußen – Sömmerda auf dem Podest!

Mit großen Titelerwartungen bestritten die Sömmerdaer Wasserball am vergangenen Freitag in Greußen das traditionelle Flutlichtturnier. Ziel war es, nach 2000 und 2005 den Pokal des Siegers wieder nach Sömmerda zu holen.

 

 

Nach dem eindrucksvollen Auftritt beim Bodensee Cup in Bregenz/ Österreich erreichten die Männer des SVS als geheimer Titelfavorit das städtische Freibad in Greußen und trafen dort auf die Mannschaften des SSC Erfurt, HSG Leipzig, Blau Weiß Hettstedt sowie den Gastgeber MTV Greußen.

Trotz der geringen Außentemperatur von nur 20°C und einer Wassertemperatur von ebenfalls 20°C spielten die Mannschaften in einem System Jeder-gegen-Jeden in zehn Spielen gegeneinander, um danach den Gewinner des Flutlichtturniers 2010 zu küren.

Aufgrund einer Verspätung des Hettstedter Teams wurde das Spiel Sömmerda gegen Leipzig in der Ansetzung nach vorn gezogen und so ging es für die Männer in den roten Badehosen gleich gegen die unbekannte Mannschaft aus Leipzig.

 



In einer verkürzten Spielzeit von 2 mal 5 Minuten musste man jede Chance zum Torerfolg nutzen, um in den wenigen Spielminuten nicht einem Rückstand hinterherzulaufen.
So gelang es dem Team aus Sömmerda schnell mit 1:0 in Führung zu gehen. Im weiteren Verlauf der Partie wurde die Spielmentalität der HSG Leipzig durch Standwasserball und körperbetonte Zweikämpfe geprägt und es ergaben sich wenige Torszenen. Nach dem überraschenden Ausgleichstreffer konnte der SVS kurz vor Schluss noch einmal nachsetzen und den knappen, aber hochverdienten 2:1 Sieg einfahren.

Im zweiten Spiel traf der Dritte der Landesliga auf den amtierenden Thüringenmeister Erfurter SSC. Trotz der B-Aufstellung der Erfurter gelang es den Sömmerdaern nicht, entscheidend vor dem Tor gefährlich zu werden und die wenigen Gelegenheiten zu nutzen. Trotz anfangs ausgeglichener Partie gewannen die Erfurter letztlich doch deutlich mit 4:0. Als positiver Aspekt ist jedoch anzusehen, dass das der knappste Sieg der Erfurter an diesem Abend werden sollte.

Nach diesem Dämpfer gegen die Sömmerdaer Titelaspirationen wollte man nun zumindest den zweiten Platz behaupten. So stieg man im dritten Spiel gegen das Team aus Hettstedt ins eiskalte Nass und wollte hier einmal schönen Wasserball zelebrieren. Überraschend ehrgeizig hielten die Hettstedter gegen die Angriffsbemühungen des SVS und konnten das Spiel bis zur letzten Minute bei einem Spielstand von 2:2 offen halten. Die gewohnte Leichtsinnigkeit im Torabschluss auf Seiten der Sömmerdaer hinderten sie letztendlich trotz Spielüberlegenheit am zweiten, so wichtigen Sieg an diesem Abend. Die Mannschaften trennten sich mit 2:2 Unentschieden.

Nun hoffte man auf Schützenhilfe von Erfurt, die die Mannschaft aus Leipzig unbedingt schlagen musste, um den zweiten Platz für Sömmerda noch möglich zu machen.

Im letzten Spiel an diesem verregnetem Abend traf der SV Sömmerda auf den Gastgeber aus Greußen. Nach einem Sieg der Erfurter über den HSG Leipzig konnte der Teilnehmer vom Bodensee Cup noch einmal befreit aufspielen und den Zuschauern schönen Wasserball zeigen.
Gegen den Trainingspartner aus Greußen wurde die Partie zu einem netten Freundschaftsspiel, in dem der SVS seine Überlegenheit am Ende mit 6:3 ausspielen und sich verdient den zweiten Platz sicher konnte.

Trotz der schlechten Wetterbedingungen hatten alle Mannschaften großen Spaß an diesem Wettkampf und freuen sich schon auf das 37. Flutlichtturnier in Greußen.
Bedanken möchte sich der Sömmerdaer SV beim MTV Greußen für die tolle Organisation sowie den Mannschaften, die dieses Turnier begleitet haben.

Platzierungen:
1.    Platz:    SSC Erfurt
2.    Platz:    SV Sömmerda
3.    Platz:    HSG Leipzig
4.    Platz:    Blau Weiß Hettstedt
5.    Platz:     MTV Greußen

Für den SV Sömmerda spielten:
Christoph Seifert, Alexander Ludwig, Kai Ehrenberger, Hendrik Selter, Matthias Sack, Steve Bauersfeld, Sascha Weichsel, Robin Schade, Danilo Bernhardt, Tino Bernhardt und Steffen Markscheffel



Sömmerda, 15.08.2010
Sascha Weichsel

 

 

 

Sponsoren
Copyright © 2017 Wasserball Sömmerda. Alle Rechte vorbehalten.